Tennis-Landesmeisterschaften der Jüngsten mit dabei vom TC BW Emlichheim Bjarne Ewert


Das Tennis-Jüngsten Team der Region DEV überzeugte bei den TNB Landesmeisterschaften in Isernhagen mit einem 3. Platz.

Die Tennisregion Dollart-Ems-Vechte nahm mit dem Jüngsten-Team vom 11. bis 13. Februar 2022 erfolgreich an den TNB Landesmeisterschaften der Jüngsten in Isernhagen teil. Das Team belegte einen hervorragenden 3. Platz.

Das Jüngsten Team startete in der Besetzung Greta Voget (TV Sparta 87 Nordhorn), Lena Rickermann (VfL Handrup), Marlene Roling (TC Rot-Weiß Salzbergen), Bjarne Ewert (TC BW Emlichheim), Elias Krone (SC Spelle-Venhaus) und Levin Meyering (SV Langen). Begleitet wurden unsere Jüngsten von unserem Cheftrainer Volker Bode. Am 2. und 3. Tag wurde er von Gabriele Cesonyte unterstützt. Die Vorbereitungen für dieses Turnier hat aber Daniel Altemöller mit verschiedenen Lehrgängen übernommen, der aber am eigentlichen Turnier wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte.

Insgesamt nahmen 12 Teams aus 10 Regionen an den Landesmeisterschaften teil. Anders als noch im vergangenen Sommer fand die Meisterschaft wieder als Mannschaftsmehrkampf statt. Neben Tennis-Einzel, Tennis-Doppel und einem leichtathletischen Mehrkampf wurde auch Hockey gespielt. In jeweils vier Vorrundengruppen traten die Jüngsten des TNB nach dem Prinzip „jeder gegen jeden“ an, die jeweils gleich Platzierten wurden in die Löwen-, Elefanten- und Robbengruppe eingeteilt und spielten im KO-System alle Platzierungen aus. Unser Team wurde in der Vorrunde in einer Gruppe mit Hannover 2 und Osnabrück gewählt.

Im Tennis wurden je ein Doppel und zwei Einzel bei Mädchen und Jungen über jeweils zweimal 12 Minuten gespielt. Es zählte also jeder Punkt. Für jeden gewonnenen Satz gab es für die Mannschaft zwei Punkte. Zusätzlich musste gegen die Vorrundengegner noch ein Wettkampf über vier Motorikübungen bestritten werden, wobei der Sieger drei Punkte, der 2. zwei Punkte und der 3. einen Punkt und der 4. Null Punkte erhielt.

Im 1. Spiel gegen Hannover 2 überzeugten insbesondere die Mädchen, die drei Sätze im Einzel und das Doppel für sich entschieden. Da auch Bjarne im ersten Einzel einen Satz gewann, stand es nach dem Tennisspiel noch unentschieden 12:12.

Im 2. Spiel gegen Osnabrück gewann unser Team in den vier Einzeln schon sechs Sätze von acht und beide Doppel klar. Damit stand es nach den Tennisspielen schon 20:4.

Hervorragend lief es bei den sich anschließenden Motorikübungen, bei denen unsere Jüngsten von vier Übungen drei gewinnen konnten und bei einer weiteren Übung den 2. Platz belegte. Dieses brachte weitere 11 Punkte, während Osnabrück 9 Punkte und Hannover 2 nur 4 Punkte erreichten.

Damit gewann unser Team souverän gegen Hannover 2 mit 23:16 und gegen Osnabrück mit 31:13 Punkten und hatte sich für den nächsten Tag für die Hauptrunde, der Löwengruppe, qualifiziert. Schon mal ein toller Erfolg für das DEV-Team.

In dieser Löwenrunde standen die vier Sieger der einzelnen Gruppen. Das waren Hannover 1, Bremen, Jade-Weser-Hunte und das DEV-Team. Das DEV-Team musste im Halbfinale gegen Hannover 1 antreten. Das zweite Halbfinale wurde von Bremen und Jade-Weser-Hunte bestritten.

In diesem Halbfinale konnten nur die beiden Jungs jeweils einen Satz gewinnen. Die Mädels gewannen einen Satz im Doppel. Damit stand es nach den Tennisspielen 6:18. Diesen Rückstand konnte das Team bei den Motorikübungen, bei denen alle vier Teams der Hauptrunde gleichzeitig gegeneinander kämpften und noch ein KO-Spiel erfolgte, nicht aufholen. Mit 10:28 Punkten ging das Halbfinalspiel verloren.

Somit spielte das Team der Region DEV um Platz 3. Dort traf es auf das Team der Region Jade-Weser-Hunte, das gegen Bremen verlor. In diesem Vergleich ging es hoch und knapp her, denn das DEV-Team lag nach den Ergebnissen der Motorik mit 2:5 zurück. Jetzt mussten die Tennisspiele und das KO-Spiel eine Entscheidung bringen. Die drei Mädels gewannen alle Spiele und brachten 12 Punkte ein. Die Spiele der Jungs waren somit sehr entscheidend und Bjarne konnte einen Satz für sich entscheiden. Dieser Satzgewinn war aber sehr spektakulär. Er führte 12:7. Dann gewann sein Gegner vier Punkte in Folge. Die Sirene ertönte, 12:11, aber nein, sein Gegner behauptete es stünde 11:11. Alles stand still. Die zweiten 12 Minuten konnten nicht angepfiffen werden. Der Turnierleiter musste kommen. Da keine Einigung zu erzielen war, sollte ein Entscheidungspunkt ausgespielt werden. Bjarne war geschockt, blieb aber eiskalt und schmetterte eine Vorhand direkt an die Grundlinie. Damit war ein entscheidender Punkt sicher. Somit stand es nun 16:15 für das DEV-Team. Im folgenden Mannschafts-KO-Spiel mussten somit noch zwei Punkte her. Das schaffte das DEV-Team mit dem Gewinn der ersten Halbzeit im Hockeyspiel. Mit 18:17 Punkten war der dritte Platz bei dieser Landesmeisterschaft sicher. Es war eine sehr erfolgreiche Teilnahme des Regions-Team mit nur einer Niederlage gegen den späteren Gewinner, Hannover 1, dieser Meisterschaft.

Diesen 3. Platz konnte das Team nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewinnen. Dabei zeigte das Team auf und neben dem Platz einen tollen Mannschaftsgeist, verbunden mit einer vorbildlichen Disziplin. Bereits morgens um 8:00 Uhr bat Volker Bode, der die Mannschaft in den Tennisspielen super einstellte und vorbereitete, zum Einschlagen und alle waren pünktlich da und hielten sich an die von dem Trainer gegebenen Anweisungen in ihren Spielen.

Da das Turnier zudem vom TNB super organisiert und nach den Vorschriften der Pandemie durchgeführt wurde, durften unsere Kinder mit ihren Eltern drei Tage verleben, an die sie noch lange zurückdenken werden. Es war einfach fantastisch und für Alle ein grandioses Erlebnis.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square