4315 Euro für Krankenstation in Ruanda

Einen Scheck über 2500 Euro überreichte kürzlich Martina Eilert, Geschäftsstellenleiterin der Grafschafter Volksbank in Emlichheim und Mitorganisatorin, an das Orga-Team des 24-Stunden-Tennis. Insgesamt, inklusive der Beträge eines privaten Sponsors sowie zahlreicher spontaner Spenden von Vereinsmitgliedern, wurden 4315,91 Euro eingespielt. Die Organisatorinnen freuen sich, demnächst den kompletten Erlös an das Projekt "ibitaro" überweisen zu können.


Rückblick: Im fliegenden Wechsel, jeweils zur vollen Stunde, standen sich zweimal rund um die Uhr durchgehend vier Doppel- oder Mixed-Teams auf zwei Tennisplätzen gegenüber - in der Nacht mit Flutlichtunterstützung. So geschehen bei hochsommerlichen Temperaturen am zweiten Augustwochenende in Emlichheim von Samstag, 11 Uhr, bis Sonntag, 11 Uhr, auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiß Emlichheim.


Im Vordergrund stand dabei nicht in erster Linie der sportliche Wettkampf, sondern der Spaß am Sport und die Absicht, das Hobby mit einem wohltätigen Zweck zu verbinden. Der "Tennis-Marathon" war nämlich eine Spendenaktion für das Jugend- und Waisendorf Umudugudu in Ruanda, einer Einrichtung, die obdachlosen Kindern und Jugendlichen ein neues Zuhause sowie Möglichkeiten zur schulischen und beruflichen Ausbildung bietet. Mit der diesjährigen Aktion soll insbesondere die dortige vernachlässigte Krankenstation unterstützt werden.


Ein Organisationsteam, bestehend aus acht Tennisspielerinnen des TC BW Emlichheim, konnte - wie schon im letzten Jahr - zahlreiche Vereinsmitglieder für die Spendenaktion mobilisieren. Die Grafschafter Volksbank und ein privater Sponsor erklärten sich bereit, für jede gespielte Stunde Tennis einen Betrag zu spenden. Das Turnier wurde außerdem unterstützt durch die Peters Arbeitsbühnen- und Gerätevermietung GmbH (Itterbeck), Partyservice Kleine Lambers (Emlichheim) und die Bäckerei Goedhart aus Hedel (NL).


Hintergrund zu dieser Aktion: Luca Dreher, Sohn einer der Organisatorinnen des 24-Stunden-Tennis, ist Medizinstudent und gehört zum Team "ibitaro", das sich zur Aufgabe gemacht hat, das ruandische Kinderdorf "Hameau des Jeunes | Umudugudu" und die dortige dringend renovierungsbedürftige Krankenstation zu unterstützen. Dort mangelt es erheblich an medizinischer Ausrüstung und Medikamenten. Längerfristige Ziele sind die Aufklärung und Immunisierung der Bevölkerung sowie die Weiterbildung des ruandischen Personals. Darüber hinaus sind ärztlich geleitete Hilfseinsätze geplant.


Wer dieses Projekt unterstützen möchte, hat über diese Bankverbindung Gelegenheit dazu: Spendenkonto "Gute Nachricht e. V.", IBAN: DE02 760501010014160543, Sparkasse Nürnberg. Informationen sind unter www.umudugudu.de und www.ibitaro.com zu erfahren.

Luca Dreher und Lea Lieberich freuten sich zusammen mit Jürgen Timmermann, 2. Vereinsvorsitzender (rechts), und den Organisatorinnen über den symbolischen Scheck, überreicht durch Martina Eilert (fünfte von rechts).
Die Medizinstudenten Luca Dreher und Lea Lieberich vom Projekt "ibitaro" waren auch beim 24-Stunden-Turnier persönlich vor Ort. Fotos: TC BW Emlichheim

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2020 Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim e.V.