© 2019 Tennisclub Blau-Weiß Emlichheim e.V.

October 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Die Auslosung ist erfolgt und kann eingesehen werden.

Herren 50 - Herren-Herren 40 - Damen

viel Spass bei den Spielen.

Weiter zu den Charts und Spielzeit...

Vereinsmeisterschaften Einzel 2017

April 21, 2017

1/1
Please reload

Empfohlene Einträge

TC Blau-Weiß hat jetzt einen Vereinshelden

March 15, 2019

RB. Heinrich Lichtenborg, erster Vorsitzender des TC Blau-Weiß Emlichheim, ließ kürzlich bei der Jahreshauptversammlung das Jahr 2018 Revue passieren. Die Vorstandsarbeit beruhe laut Heinrich Lichtenborg nach wie vor auf konstante und engagierte Jugendarbeit sowie ein gutes Trainingsprogramm. Diverse Erfolge in den Mannschaftswettkämpfen wie auch Einzelerfolge bei Jugendturnieren seien die Bestätigung.

Mit 450 Vereinszugehörigen (Stand: 31. 12. 2018) sei die Mitgliederzahl nahezu konstant geblieben und ein guter Wert - entgegen den allgemeinen Trend. Dieser Zustand komme aber nicht von ungefähr, sondern sei vielmehr das Ergebnis von aktiver Werbung für den Tennissport durch Veranstaltungen wie beispielsweise Schnupperkurse und Ferienpassaktionen. Der TC BW Emlichheim bleibt zweitgrößter Tennisverein in der Region Dollart-Ems-Vechte nach dem TV Sparta 87 Nordhorn.

Die Auslastung der Tennishalle bewege sich laut Lichtenborg in einem gesunden Rahmen, sodass die Finanzierung wie geplant verläuft. Trotzdem sei es ein erklärtes Ziel, den Umsatz durch weitere Hallenabonnements zu steigern.

Zum 1. Mai 2019 werde ein Trainerwechsel stattfinden. Der 53-jährige A-Trainer Joachim Graef aus Papenburg wird den langjährigen hauptamtlichen Trainer Jan de Jong ablösen.

Sportwart Rudolf Lichtenborg beleuchtete das zurückliegende Jahr aus sportlicher Sicht. Im Sommer 2018 nahmen sechs Frauen- und acht Männermannschaften an den Punktspielen teil. Die Damen 40 II schaffte den Sprung in die Bezirksliga und die Damen 30 sogar in die Landesliga. In der Wintersaison 2018/19 schafften die erste Herrenmannschaft und die Damen 40 jeweils den Aufstieg in die Bezirksliga.

Die 15. Bekuplast Open sorgten sowohl für einen Teilnehmerrekord (103) als auch für einige Überraschungen in den Siegerlisten: Stefan Seifert löste Seriensieger Justin Eleveld ab und Nikki Luttikhuis gewann das Finale gegen Franziska Sprinkmeyer. Patty Schnyder wurde nur dritte. Auch der 1. Gosink Bau Mixed Cup im Frühjahr und der 2. Grafschafter Volksbank Cup am Jahresende waren gut besetzt und boten spannendes Tennis.

Aus dem Jugendbereich berichtete Jüngstenwartin Celina Bongartz über ein erfolgreiches Sportjahr: Von 14 im Sommer gemeldeten Jugendmannschaften hätten drei einen Meistertitel errungen. Bei Regionsmeisterschaften konnte sich der Verein über sechs Erstplatzierte freuen: Kim Vennegeerts, Tom Schultz, Dalin Bisschop und Philipp Kuprecht (Sommer 2018) sowie Leonie Bisschop und Philipp Kuprecht (Winter 2019). Aber auch bei diversen anderen Turnieren, wie beispielsweise Bekuplast Open Junior, hätten viele Emlichheimer Talente vordere Plätze belegt.

Der stellvertretende Kassenwart Hermann Reerink legte anschließend den Versammelten die Ausgaben und Einnahmen des Vereins offen. Ihm und Kassenwart Gerhard Verwolt wurde durch die Kassenprüfer Günter Pollex und Heinz-Jürgen Masselink eine ordnungsgemäße und vorbildliche Kassenführung bestätigt und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. In ihren Ämtern für drei weitere Jahre bestätigt wurden Heinrich Lichtenborg (1. Vorsitzender), Rudolf Lichtenborg (Sportwart), Rudy Berg (Pressewart) und Albert Koops (Internetbeauftragter). Aus dem Vorstand verabschiedet wurde Hannelore Klompmaker.

Jürgen Timmermann, zweiter Vorsitzender des Vereins, beglückwünschte anschließend Volker Keuters und Horst Lorenz (beide nicht anwesend) zu 25-jähriger Vereinszugehörigkeit. Peter Krajewski (nicht anwesend) sowie Gesiene und Heinrich Lichtenborg wurden für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Als nächstes wurde über eine aus Sicht des Vorstands absolut notwendige moderate Beitragserhöhung (+1 Euro/p.P./Monat) abgestimmt. Damit wäre der TC Blau-Weiß Emlichheim etwa auf dem gleichen Level wie andere große Grafschafter Tennisvereine. Auch der Arbeitseinsatz, den erwachsene Vereinsmitglieder jährlich zu leisten haben, sollte um eine Stunde erhöht werden, da es immer schwieriger wird, Freiwillige für anfallende Tätigkeiten zu finden. Beide Vorschläge wurden von der Versammlung befürwortet.

Die Überraschung erfolgte zum Schluss, als Heinrich Lichtenborg Sportwart Rudolf Lichtenborg zum „Vereinshelden 2018“ ernannte – begleitet durch eine Urkunde vom Landessportbund Niedersachsen. Diese Auszeichnung sei eine Würdigung für Rudolf Lichtenborgs außerordentliches und unermüdliches ehrenamtliches Engagement für den TC Blau-Weiß Emlichheim über viele Jahre – Hausmeistertätigkeiten inklusive. Der Vorsitzende schloss sich dem Wortlaut der Urkunde an: „Mach weiter so und inspiriere Menschen für Menschen da zu sein. DU bist wir!“

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter